Link verschicken   Drucken
 

Sprache, Kommunikation und Schriftkultur

Die Kinder lernen im sprachlichen Umgang miteinander und mit Erwachsenen zu reden, sich mitzuteilen, eigene Befindlichkeiten zu äußern, zuzuhören und nachzufragen. Dadurch nehmen Kinder am gesellschaftlichen Leben teil, gestalten und verändern ihren Alltag aktiv mit.

 

Dem Bedürfnis, vielfältige Erfahrungen mit Buchstaben und Zahlen zu machen, kommen wir mit entsprechendem Material- und Raumangebot entgegen. Wir wissen, dass Kinder sich interessiert an Schrift und Zahl zeigen, lange bevor sie selbst lesen, schreiben und rechnen können.

Dabei wird besonderer Wert auf die Satzsprache gelegt.

In unserer Einrichtung führt Frau v. Bienenstamm die Sprachstandfeststellung durch.

 

Diese wird jährlich nach einem vorgegebenen Ablauf in enger Zusammenarbeit mit der Grundschule durchgeführt und mit den Eltern ausgewertet. Bei ermitteltem Bedarf werden den Eltern Hilfsangebote unterbreitet.

 

Umsetzung in der Praxis:

  • Beim Betrachten lernen sie den Umgang mit Büchern kennen.
  • Wir bieten Plakate, Schriftkarten und Tafeln an.
  • Sie erfahren die sprachliche Zuwendung der Erwachsenen in vielfältiger Art und Weise.
  • Die Kinder nutzen Bücher in denen Zahlen oder Buchstaben stehen, malen oder schreiben sie ab.
  • Wir fordern die Kinder zum Nacherzählen auf, dabei achten wir auf die Satzsprache
  • Lernen von Gedichten und Reimen und Vortrag vor der Gruppe